Skip to main content

Ahrenshooper Filmnächte

Filmkunst am Meer – Neue deutsche und mutige Spielfilme in besonderer Kinoatmosphäre erleben!

Rückblick auf die 14. Ahrenshooper Filmnächte

Die Dramen ADAM UND EVELYN und VAKUUM sind die Gewinner der 14. Ahrenshooper Filmnächte vom 14. bis 17.11.2018.

Am Samstag gingen die 14. Ahrenshooper Filmnächte mit viel Filmprominenz, zwei überzeugenden Gewinnerbeiträgen und der Filmparty zu Ende. Der Film VAKKUM von Regisseurin Christine Repond räumte sowohl den Publikumspreis, als auch den Förderpreis für das beste Drehbuch/ Regie ab. Der große Gewinner des mit 2.000 € dotierten Preises für den Besten Film ging an den Film ADAM UND EVELYN von Andreas Goldstein. Ein durchgehend positives Feedback zieht der Kurdirektor Roland Völcker. „Die Zuschauer schenken den Ahrenshooper Filmnächten ihr Vertrauen. Noch nie wurden so viele Festivaltickets nachgefragt, wie in diesem Jahr. Eröffnung und Preisverleihung sind ausverkauft. Es gab einen Besucherrekord – 1.400 Besucher kamen zu den 10 Vorführungen. Sie liebes Publikum können sich jetzt schon auf die 15. Ahrenshooper Filmnächte im November 2019 freuen.“

Die Eröffnung am 14.11.2018

Das erste Highlight gab es bereits vor dem offiziellen Part. Gustav Peter Wöhler und seine Band begeisterten mit ihrem Programm „Behind Blue Eyes“ das Publikum in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Foyer des Hotels THE GRAND. Im Anschluss ging es im Ballsaal mit NDR-Moderator Frank Breuner weiter, der die Jury der diesjährigen Filmnächte vorstellte. Schauspielerin Jördis Triebel („Babylon Berlin“, „Dark“ und „Weissensee“), Schauspieler Uwe Kockisch („Donna Leon“, „Weissensee“, „Dein unbekannter Bruder“) sowie Filmjournalist Max Moor („ttt – titel, thesen, temperamente“, "Kulturzeit") nahmen in Ahrenshoop ihre Jurytätigkeit auf. Volker Kufahl, Künstlerischer Leiter der Ahrenshooper Filmnächte, lenkte den Blick wieder auf den eigentlichen Star dieser Veranstaltung: den jungen, deutschen Film selbst. Wie stark dieses Genre in diesem Jahr aufgestellt ist, zeigte gleich der erste Film „Axel der Held“, der im Publikum von der ersten Minute an für beste Unterhaltung sorgte. Im anschließenden Filmgespräch stellte sich Regisseur Hendrik Hölzemann (u.a. „Tatort: Mord ex Machina“) den Fragen von Volker Kufahl sowie dem filminteressierten Publikum.

Die Preisverleihung am 17.11.2018

Unterhaltsame und bewegende Filmbeiträge, eine persönliche Gesprächsatmosphäre mit den jeweiligen Regisseuren, Autoren sowie Darstellern und das alles bei dem einzigartigen Ostseepanorama – mit diesem Rezept konnten in den vergangenen Tagen zahlreiche Zuschauer der Filmnächte begeistert werden. Den Höhepunkt stellte aber sicher die abschließende Preisverleihung dar und so war der Ballsaal im THE GRAND Ahrenshoop auch komplett ausverkauft. Die Anwesenden warteten gespannt auf die Entscheidung der Jury für den „Besten Film“, den „Förderpreis“ für das beste Drehbuch und natürlich auch auf den Gewinnerfilm des Publikumspreises.

Der Beste Film

Der beste Film aus Jurysicht war ADAM UND EVELYN. Adam (Florian Teichtmeister) reist im Sommer 1989 seiner Freundin Evelyn (Anne Kanis) an den Balaton hinterher. Als Ungarn unerwartet die Grenzen nach Österreich öffnet, wird die Flucht in den Westen zur ungeahnten Möglichkeit. Zwischen gelebten Träumen und der Sehnsucht nach dem Paradies steht ihnen alles offen. Regisseur Andreas Goldstein bedankte sich via Videoschalte für den Preis bei der Jury um die Schauspieler Jördis Triebel, Uwe Kockisch sowie Filmjournalist Max Moor. Anne Kanis, die Hauptdarstellerin des Films, war in Ahrenshoop persönlich vor Ort und nahm begeistert den Preis entgegen.

Gewinner des Publikums- und Förderpreises

Über den Publikumspreis und über den Förderpreis, den die Kurverwaltung Ahrenshoop gemeinsam mit der Living Bauhaus Stiftung für ein herausragendes Drehbuch ausgelobt hatte, konnte sich der Film VAKUUM freuen. Inmitten der Vorbereitungen für ihren 35. Hochzeitstag erfährt Meredith (Barbara Auer), dass sie HIV-positiv ist. Überträger war ihr Mann André (Robert Hunger-Bühler), der sie jahrelang mit Prostituierten hintergangen hat. In ihrer Wut wirft sie ihn aus dem Haus, aber das Alleinsein ist kaum auszuhalten. Und so lässt sie seine Rückkehr zu. Aber je näher das Jubiläum rückt, desto brüchiger scheint die Liebe, die da gefeiert werden soll. Regisseurin Christine Repond gewinnt mit dieser Thematik einen einmonatigen Arbeitsaufenthalt im Künstlerhaus Lukas inkl. 1.000 € Stipendiengeld. Gut möglich also, dass das nächster Drehbuch aus ihrer Feder im Ostseebad entsteht. 

Für die musikalische Note an diesem Abend sorgte der Rostocker Liefermacher „Jörg Knüppel“, der im Rahmen der Filmparty zwischen Offbeat Reggae, klassischer Liedermacherattitüde auch Platz für Funk- und Jazzelemente bereithielt. So ging für die Besucher mit der Ostsee im Rücken, mit melodischen Klängen im Ohr und den kulinarischen Köstlichkeiten des Buffets im Bauch ein ereignisreicher Abend zu Ende.

Wir danken unseren Sponsoren MEERAUM, LIVING BAUHAUS Kunststiftung, Warsteiner Brauerei, SPRIZZERÒ sowie der Agentur pehnert&hoffmann, unserem Premiumpartner Hotel The Grand Ahrenshoop, den Organisatoren der Filmland Mecklenburg-Vorpommern GmbH, unserer Jury, den Drehbuchautoren, Regisseuren und Schauspielern, allen Helfern und natürlich auch unseren Gästen für die schönen Momente.

15. Ahrenshooper Filmnächte vom 13. bis 16. November 2019

Sichern Sie sich Ihre Unterkunft!

14. Ahrenshooper Filmnächte

im NDR Nordmagzin

Das Programm

Das Programm

der 14. Ahrenshooper Filmnächte vom 14. bis 17.11.2018 im Hotel The Grand Ahrenshoop

Die Jury 2018

Die Jury 2018

Jördis Triebel, Max Moor und Uwe Kockisch kürten den Film ADAM UND EVELYN zum Besten Film.

Programm der 14. Ahrenshooper Filmnächte

Es erwarten Sie sechs Filme im Wettberwerb um den Besten Film, drei Filme im Sonderprogramm, interessante Gespräche mit Filmschaffenden, ein exklusives Konzerterlebnis, eine Preisverleihung mit Filmparty und jede Menge Prominenz.

Mittwoch, 14. November 2018

Still aus dem Film AXEL DER HELD von Hendrik Hölzemann
am 14.11.2018

Eröffnung der 14. Ahrenshooper Filmnächte inkl. 1. Wettbewerbsfilm

Empfang mit einem kleinen Buffet und einem exklusiven Konzert der Gustav Peter Wöhler Band, Vorstellung der Jury und der Wettbewerbsfilme, Vorführung des 1. Wettbewerbsbeitrag AXEL DER HELD (D 2018, 90 min.) im Anschluss Filmgespräch mit Hendrik Hölzemann (Regie)

Donnerstag, 15. November 2018

Still aus dem Film WIR HABEN NUR GESPIELT
am 15.11.2018

2. Wettbewerbsfilm der 14. Ahrenshooper Filmnächte

Filmvorführung WIR HABEN NUR GESPIELT (D 2018, 86 min.), im Anschluss Filmgespräch mit Ann-Kristin Reyels (Regie)

Still aus dem Film VAKUUM von Christine Repond
am 15.11.2018

3. Wettbewerbsfilm der 14. Ahrenshooper Filmnächte

VAKUUM (D/CH 2017, 85 min), im Anschluss Gespräch mit Christine Repond (Regie)

Still aus dem Film LIEBESFILM von Robert Bohrer & Emma Rosa Simon
am 15.11.2018

4. Wettbewerbsfilm der 14. Ahrenshooper Filmnächte

Filmvorführung LIEBESFILM (D 2018, 82 min), im Anschluss Gespräch mit Filmschaffenden mit Robert Bohrer & Emma Rosa Simon (Regie)

Freitag, 16. November 2018

Still aus dem Film WESTEN von Heide Schwochow
am 16.11.2018

1. Beitrag des Sonderprogramms der 14. Ahrenshooper Filmnächte

Filmvorführung WESTEN (D 2013, 102 min), im Anschluss Gespräch mit Heide Schwochow (Drehbuch) und Jördis Triebel (Schauspielerin)

Still aus dem Film ADAM UND EVELYN von Andreas Goldstein
am 16.11.2018

5. Wettbewerbsfilm der 14. Ahrenshooper Filmnächte

Filmvorführung ADAM UND EVELYN (D 2018, 100 min), im Anschluss Gespräch mit Andreas Goldstein (Regie) und Anne Kanis (Schauspielerin)

Still aus dem Film DAS SCHÖNSTE PAAR von Sven Taddicken
am 16.11.2018

6. Wettbewerbsfilm der 14. Ahrenshooper Filmnächte

Filmvorführung DAS SCHÖNSTE PAAR (D/F 2018, 97 min), im Anschluss Fimgespräch mit Sven Taddicken (Regie)

Samstag, 17. November 2018

Film FAMILIEBRASCH von Annekatrin Hendel
am 17.11.2018

2. Beitrag des Sonderprogramms der 14. Ahrenshooper Filmnächte

Filmvorführung FAMILIE BRASCH (D 2018, 103 min), im Anschluss Gespräch mit mit Annekatrin Hendel (Regie) und Marion Brasch

Film HOME IS HERE von Tereza Kotyk
am 17.11.2018

3. Beitrag des Sonderprogramms der 14. Ahrenshooper Filmnächte

Filmvorführung HOME IS HERE (A/CZ 2016, 75 min), im Anschluss Filmgespräch mit Tereza Kotyk (Regie)

Preisverleihung 13. Ahrenshooper Filmnächte 2017
am 17.11.2018

Preisverleihung & Filmparty der 14. Ahrenshooper Filmnächte

Abschlussveranstaltung der 14. Ahrenshooper Filmnächte mit Musik von Liedermacher Jörg Knüppel und Live DJs, Buffet, Preisverleihung und Vorführung des Preisträgers "Bester Film" sowie Aftershowparty in der Bar Weitblick mit DJ Tommi & Tom von Houze Arrest

Fotogalerie

Hier finden Sie die Bilder der vergangenen Ahrenshooper Filmnächten.

Kulturelle Höhepunkte

Diese Highlights sollten Sie nicht verpassen!