Autorenlesung

Dr. Kristine von Soden liest aus ihren Büchern.

Dr. Kristine von Soden ist gebürtige Hamburgerin und beschäftigte sich als Featureautorin des NDR und DLF sowie als Dozentin an der Hamburger Universität viele Jahre mit Biographien jüdischer Wissenschaftler, Schriftsteller und Künstler in der Weimarer Republik. Prominente Namen unter ihnen weilten zur Sommerfrische an der Ostsee in Ahrenshoop. Seit ihrer Kindheit ist die promovierte Geisteswissenschaftlerin und Autorin eng mit der Ostsee sowie auch mit den nordfriesischen Inseln verbunden und vertraut. So entstanden auch mehrere Bücher, wie z. B. "Stille Winkel auf Fischland, Darß und Zingst" und "Ahrenshoop. Balancieren auf der Meerschaumlinie".

Seit einigen Jahren bietet Dr. Kristine von Soden regelmäßig im Ostseebad Ahrenshoop ihre beliebten Literarischen Rundgänge, Schreibworkshops und Lesungen an.

Termine der Lesungen 2020

7. Mai: Stille Winkel auf Fischland, Darß und Zingst“ (Verlag Ellert & Richter, Hamburg 2019)
Im Juni 2019 erschien die dritte und komplett überarbeitete Neuauflage der beliebten »Stillen Winkel«, die auf dem Fischland, Darß und Zingst eine ganz besondere Aura haben und Orte, Augenblicke oder Stimmungen sein können – nah an oft wilder und geheimnisvoller Natur. Unerschöpflich sind sie auf Radwegen oder zu Fuß, was die Seele badet und die Sinne wohltuend zu salzen vermag.

4. Juni und 9. Juli: AHRENSHOOP. höchstpersönlich (Transit Buchverlag, Berlin 2020)
 

6. August: Ob die Möwen manchmal an mich denken? – Die Vertreibung jüdischer Badegäste an der Ostsee (Aviva Verlag, Berlin 2018)
Mit dem Aufstieg der Seebäder im Wilhelminischen Kaiserreich kam sogleich auch der „Bäder-Antisemitismus“ auf. „Judenrein!“ lautete die Parole an der deutschen Ostseeküste, lange bevor der NS-Staat Wirklichkeit war. Schon im Wilhelminischen Kaiserreich drucken jüdische Zeitungen „Bäderlisten“ ab, warnen vor Badeorten, in denen jüdische Gäste unerwünscht sind. Als „Judenbäder“ wiederum gelten Orte wie Heringsdorf, wo zunächst noch eine liberale Atmosphäre herrscht. Anhand einer Fülle historischer Quellen, Tagebucheinträgen, Reiseberichten und Briefauszügen jüdischer Badeprominenz sowie Schilderungen des sommerlichen Bäder alltags zeichnet Kristine von Soden ein facettenreiches Bild jener Zeit bis 1937, als nahezu alle Orte und Strände für jüdische Badegäste verboten waren.

4. September: AHRENSHOOP. höchstpersönlich (Transit Buchverlag, Berlin 2020)

Veranstaltungsort

Käthe-Miethe-Bibliothek Ahrenshoop
Bernhard-Seitz-Weg 3
18347 Ahrenshoop
Telefon: 038220 / 337
bibliothek@ostseebad-ahrenshoop.de
http://www.ostseebibliotheken.de/wDeutsch/ahrenshoop/

Anbieter

Kurverwaltung Ahrenshoop
Kirchnersgang 2
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 666610
Fax: +49 (0)38220 666629
info@ostseebad-ahrenshoop.de
http://www.ostseebad-ahrenshoop.de
jetzt mehr erfahren

Ihre Veranstaltung

Details auf einen Blick
Datum
vom 07.05.2020 bis 03.09.2020
Veranstaltungskategorie
kreatives Gestalten
Die nächsten Termine
  • Donnerstag, 07.05.2020 , 19:00 Uhr
  • Donnerstag, 04.06.2020 , 19:00 Uhr
  • Donnerstag, 09.07.2020 , 19:00 Uhr
  • Donnerstag, 06.08.2020 , 19:00 Uhr
  • Donnerstag, 03.09.2020 , 19:00 Uhr
Preis
  • 5 €
  • 4 € für Ahrenshooper und Inhaber der Kurkarte der Region Fischland-Darß-Zingst

Tickets an der Abendkasse