Zum Hauptinhalt springen

Coronavirus – Hinweise für Ihren Urlaub im Ostseebad Ahrenshoop

Stand 23. Juni 2020 – Änderungen und Ergänzungen vorbehalten

Endlich dürfen wir wieder für Urlaubsgäste da sein. Auch wenn ein „Urlaub mit Corona“ die Umsetzung zahlreicher notwendiger Hygienevorschriften und Schutzstandards erfordert, sind wir Touristiker des Ortes sehr froh, wieder Gastgeber sein zu dürfen. Wir appellieren an die Einsicht und Verantwortung eines jeden Einzelnen bei der Einhaltung dieser Vorschriften. Nur so wird der Neustart im „Tourismus mit Corona“ auch erfolgreich gelingen. Unser Ort der Kunst und die einzigartige Natur zwischen Ostsee und Bodden werden für Abwechslung und Erholung pur sorgen und für etwaige Einschränkungen entschädigen.

Im Folgenden informieren wir Sie, was Sie bei Ihrem Urlaub im Ostseebad Ahrenshoop in Corona-Zeiten beachten müssen.

Touristische Reisen

Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern und somit Ahrenshoop sind für Besucher aus ganz Deutschland und dem Ausland möglich, wenn nachweislich mindestens eine Übernachtung gebucht wurde. Allerdings besteht ein Einreiseverbot zu touristischen Zwecken für Personen mit Wohnsitz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, in dem/der in den letzten sieben Tagen vor der Anreise die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist (aktuelle Informationen dazu finden Sie hier), sowie für Personen aus einem vom RKI benannten Risikogebiet. Reisende, die aus einem Risikogebiet einreisen wollen, müssen über ein entsprechendes ärztliches Zeugnis verfügen.

Tagesausflüge (ohne Übernachtung) aus anderen Bundesländern und dem Ausland sind vorläufig nicht erlaubt.

Vor Ort gilt allgemein

Abstand halten

Es ist ein Mindestabstand zwischen Personen von 1,5 Metern einzuhalten.

Soziale Kontakte beschränken

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes und in einem weiteren Haushalt lebenden Personen oder mit bis zu 10 Personen aus unterschiedlichen Haushalten gestattet gestattet. Gruppenfeiern an öffentlichen Orten sind verboten.

Mund-Nasen-Bedeckung tragen

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist im öffentlichen Personennahverkehr, im Einzelhandel, in Arztpraxen und beim Friseur Pflicht. Auch überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 m nicht sicher eingehalten werden kann (z.B. enge Wege, Fahrstuhl), sollte eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Verdacht auf Covid-19-Erkrankung

Wenn während des Urlaubs Krankheitssymptome des Coronavirus auftreten, wenden Sie sich bitte an das örtliche Gesundheitsamt unter Tel. 03831 357-2301 oder rufen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Tel. 116 117 an.    

Touristische Anbieter

Bei touristischen Anbietern gelten landesweite Schutzstandards. Hinweisschilder und Anweisungen des Personals zu coronabedingten Abläufen und Verhaltensweisen sind zu beachten. Nach Möglichkeit sollte stets ein kontaktloses Zahlungsverfahren genutzt werden.

Unterkunft

Eine Übernachtung ist nur mit einer Vorab-Buchung möglich.

Gastronomie

Restaurants und Cafés dürfen seit dem 9. Mai 2020 mit Beschränkungen wieder öffnen. Bei einem Besuch ist zu beachten, dass Tische in der Regel vorab zu reservieren sind, pro Tisch maximal 10 Personen zugelassen sind und eine Registrierungspflicht für eine Hauptperson gilt.

Die gemeldeten Öffnungszeiten der Ahrenshooper Restaurants und Cafés finden Sie in den Einträgen der Übersicht auf unserer Website

Kunsthäuser und Galerien

Kunsthäuser und Galerien dürfen seit dem 11. Mai wieder öffnen. Die Öffnungszeiten der Häuser in Ahrenshoop finden Sie in den Einträgen der Übersicht auf unserer Website.

Anbieter weiterer Aktivitäten

Die Verleihstellen von Strandkörben und Fahrrädern im Ort haben geöffnet. Auch Ausflüge zu Pferde oder auf dem Bodden mit dem Zeesboot oder Fahrgastschiff sind möglich, die vorab telefonisch zu reservieren sind.

Touristinformation

Die Gästeinformation der Kurverwaltung hat seit dem 18. Mai mit neuen Sonderöffnungszeiten wieder geöffnet.

Verhalten am Strand

Zwischen den Strandkörben oder Strandmuscheln o.ä. ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.

Der Mindestabstand (1,5 m) zwischen den Badegästen gilt auch am Strand und beim Baden.

Das Aufstellen von Strandkorbmuscheln, Strandstühlen, Strandlaken o. ä. zwischen den Strandkörben ist untersagt.

Veranstaltungen

Angesichts der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Corona-Übergangs-LVO MV vom 8. Mai 2020 sowie den Änderungsverordnungen vom 13. und 19. Mai muss die Kurverwaltung Ahrenshoop leider eine Reihe traditioneller Veranstaltungen bis Ende August 2020 absagen. So fallen in diesem Jahr das Ahrenshooper Jazzfest vom 26. bis 28. Juni, das Jubiläumstonnenabschlagen am 19.07.2020 sowie die Lange Nacht der Kunst am 15. August aus. Auch die Durchführung des beliebten Ahrenshooper Kindersommers kann bis auf die Veranstaltung "Der Ostseekasper ist da" leider nicht gewährleistet werden.

Aktuelle Veranstaltungen und Ausstellungen finden Sie stets im Online-Veranstaltungskalender.

Bei allen Veranstaltungen sind folgende die Hygiene- und Schutzmaßnahmen zu beachten:

  • Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen
  • Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung wird dringend empfohlen
  • Angabe der Personalien vor Ort von jedem Besucher

Kontakt

Kurverwaltung Ahrenshoop
Kontakt

Kirchnersgang 2
18347 Ostseebad Ahrenshoop

Tel. 038220-6666 10
Fax 038220-6666 29
Email: info@ostseebad-ahrenshoop.de