Lesebühne

Eröffnungsveranstaltung der 19. Ahrenshooper Literaturtage

Poetisch, musikalisch, witzig, ernst und ein bisschen politisch: Ein Nachmittag mit hochkarätigen Dichtern und Denkern aus der Slam-Szene des Nordens. Ist die Welt schon aus den Fugen? Gibt’s im Großen, wie im Kleinen keinen Nenner mehr zu finden, der die Macht besitzt, zu einen? Sind wir schon so tief gespalten, dass nur noch die Abgesänge von den Rängen zu uns dringen? Lasst uns ringen! Miteinander, nach Luft, nach Worten, um Einheit; ringen um die eine Welt, in der wir leben.

Wir freuen uns auf:

Wehwalt Koslovsky,  gebürtiger Düsseldorfer und derzeit Wahl-Hamburger, hat auf unzähligen Streifzügen durch jene Welt, die von Brettern bedeutet wird, in den vergangenen 25 Jahren vielerorts Menschen mit seiner Wortkunst zum Staunen gebracht, zum Nachdenken angeregt und - im besten Falle - gut unterhalten. Dann kam Corona. Nach nunmehr verflixten sieben Monaten selbstverordneter Quarantäne, in der es mehr als genug Zeit zum Nachdenken gab, steht der Dichter mit genauso vielen Fragezeichen vor dem Leben wie im Moment wohl jeder andere Mensch auch. Aus dem Hier und Jetzt stiftet ein Blick in die Vergangenheit eher Verwirrung, als dass er Klarheit bringt; und ein Blick in die Zukunft ist - möglicherweise mehr denn je - ein Blick ins Ungewisse. Quo vadis, Menschheit? Das Deckglas des inneren Kompass ist vom Dunst der Zeit beschlagen. Was also wird werden? Was kann werden? Was soll werden - in diesen Zeiten der Uneinigkeit? Was ist es, dass die Menschen voneinander trennt? Welche Elemente sind es, die Einheiten spalten? Antworten und gereimte Ungereimtheiten gibt's in Ahrenshoop.

Stefan Schwarck liest seit 2010 regelmäßig bei Vernissagen, Lesungen, Poetry Slams und Spokenword-Veranstaltungen im In- und Ausland. Von nachdenklich-ernster Lyrik bis zu bissig-satirischen Texten reicht das Spektrum seiner Texte. Bei Jazz-Slams, auf Sololesungen und als Stammautor der Lesebühne „Irgendwas mit Möwen“ lässt er sich musikalisch von verschiedenen Musikern begleiten. Daneben schreibt und liest Stefan Schwarck Gedichte und Kurzprosa speziell für Kinder. Neben Texten auf Deutsch liest und schreibt er auch in englischer und dänischer Sprache. 2010 und 2016 nahm er an den deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam teil. 2011 nahm er am internationalen Literaturfestival im dänischen Svendborg teil. Er war mehrmaliger Finalist der Schleswig-Holstein-Meisterschaften.

Victoria Helene Bergemann, kurz „VHB“, steht seit Ende 2010 auf Bühnen im In- und Ausland, als Comedienne im Fernsehen, als Moderatorin und v.a. auf Poetry Slam-Bühnen. Sie war Siegerin und Finalistin verschiedener Landesmeisterschaften, Vizemeisterin im deutschsprachigen U20-Poetry Slam, und mehrfache Halbfinalistin der deutschsprachigen Meisterschaften. Außerdem ist VHB mehrfache Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „lyrix“ für junge Dichter*innen, Mitgliedin der Kieler Lesebühne „Irgendwas mit Möwen“ und veranstaltet und moderiert nebenbei selbst Poetry Slams. Ihre Radioshow „Negativ am Nachmittag“ läuft seit 2019. Im Herbst 2017 erschien ihre erste Textsammlung „Basti hat behauptet, dass er gehört hätte, wie meine Mutter gesagt hat, dass ihr nicht so viel Dreck reintragen sollt“ im lektora-Verlag, zusätzlich dazu erschienen Bergemanns Texte in vielen Anthologien. Seit Anfang 2018 tourt sie mit ihrem ersten eigenen Bühnenprogramm durch ganz Deutschland.

Lennart Hamann ist der MacGyver der norddeutschen Kleinkunst. Oder so. Neben Poetry Slams und Lesungen sieht man ihn auch als Laienschauspieler auf Theaterbühnen, als Filmemacher und ab und an sogar als Sänger, der das Publikum extrem unterhält oder halt völlig verwirrt. Teilweise auch beides gleichzeitig. Auch seine unvergleichliche Karriere als Blockflötist soll und darf hier nicht unerwähnt bleiben. Er ist amtierender schleswig-holsteinischer Landesmeister des Poetry Slams.

Hannes Maaß ist einer der erfolgreichsten Slampoeten der norddeutschen Szene. Der Hochkaräter aus Hamburg war Finalist der SH-Meisterschaften, Vertreter Schleswig-Holsteins bei den deutschsprachigen Meisterschaften des Poetry Slams und Gewinner des Poetry Slams zur Eröffnung der 18. Ahrenshooper Literaturtage 2019. Auf der Bühne zelebriert er wahre kleine Theaterstücke und zieht den Zuhörer mit seinen famosen Gedichten in den Bann.

Hinweis:
Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in den Ballsaal des TheGrand verlegt. Geben Sie bitte beim Ticketkauf Ihre Mailadresse an, sodass Sie bei einer Änderung des Veranstaltungsortes kontaktiert werden können.

Veranstaltungsort

Garten des Kunstmuseums Ahrenshoop
Weg zum Hohen Ufer 36
18347 Ahrenshoop
Telefon: 038220 66790
info@kunstmuseum-ahrenshoop.de

Anbieter

Kurverwaltung Ahrenshoop
Kirchnersgang 2
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 666610
Fax: +49 (0)38220 666629
info@ostseebad-ahrenshoop.de
http://www.ostseebad-ahrenshoop.de
jetzt mehr erfahren

Ihre Veranstaltung

Details auf einen Blick
Datum
am 01.10.2020
Veranstaltungskategorie
Literatur, Open-Air
Preis
15,00 €

Ticketvorverkauf:

  • Kurverwaltung Ahrenshoop
  • online unter www.ostseebad-ahrenshoop.de, zzgl. Gebühren

Ticketpreise gelten bei Vorlage einer gültigen Kurkarte.
Um Warteschlangen vor dem Einlass zu vermeiden, sollten Tickets im Vorverkauf erworben werden.