Horst Matthies liest aus „Mortaler Ausgang – 13 bitterböse Geschichten“

Lesung im Rahmen der 19. Ahrenshooper Literaturtage

„Eine Kuh hat mir die wichtigste Lehre meines Lebens erteilt“, sagt Staranwalt Stengler aus einer der Geschichten dieses Erzählungsbandes. „Sie stand im Straßengraben, und ich dachte noch: Nein, tu das nicht, als sie sich umdrehte. Doch da war sie mir schon vor die Maschine gesprungen. Und als ich wieder zu mir kam, sah ich sie liegen, mit dem Kopf an einem Baum, und wusste sofort, da ist nichts mehr zu machen.“ Und er nimmt in Kauf, dass sein Gegenüber zu der Auffassung gelangen muss, er spreche von der Kuh. Spricht er aber nicht. Und dass sich dem Leser der Satz: „Manchmal kann von einer Sekunde auf die andere plötzlich alles ganz anders sein“, den er als diese wichtigste Lehre seines Lebens ausgibt, eher als tief verinnerlichte Lebenslüge erschließt, hat mit der Art dieser Geschichten zu tun. Geschichten, wie wir sie alle kennen. Geschichten, wie sie das Leben schreibt, bitterböse Geschichten zuweilen. Dreizehn davon hat Horst Matthies in diesem Band zusammengetragen. Bestechend gestrickt, packend erzählt, mit Gewinn zu lesen.

Über den Autor
Horst Matthies wurde 1939 in Radebeul bei Dresden geboren, ging acht Jahre zur Schule, erlernte dann den Beruf des Bergmanns und diente, bis ihn das Schreiben unerwartet überfiel, nahezu elf Jahre bei der Bereitschaftspolizei. Danach Studium am »Literaturinstitut Johannes R. Becher« in Leipzig. Seit 1970 freischaffend als Autor, zunächst in Halle an der Saale, seit 1980 in Hohen Viecheln am Schweriner See.
Geburtsjahr, Geburtsort und die weiteren Stationen seines Lebens weisen aus, dass er den überwiegenden Teil davon als Bürger des Staates DDR erfahren hat. Hier hat er seine Bildung erhalten, wuchs die Art seiner Hoffnungen, führte er seine Kämpfe, liebte er seine Lieben, hatte er Freunde und Leute, die ihn nicht mochten, Gründe für Zorn und Gründe, sich aus ganzem Herzen zu freuen. Dieser Erfahrungshorizont ist prägend für sein literarisches Schaffen, sowohl vor, wie auch nach dem „Schluckauf der Geschichte“ vom Jahr 1990, wie er den Holterdiepolterwechsel von der sozialen Murkswirtschaft zur kapitalen Machtwirtschaft nennt.

Die Lesung findet im Lesecafé der Strandhalle Ahrenshoop statt.

Veranstaltungsort

Strandhalle Ahrenshoop
Dorfstraße 16 b
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 666610
info@ostseebad-ahrenshoop.de
http://www.ostseebad-ahrenshoop.de

Anbieter

Kurverwaltung Ahrenshoop
Kirchnersgang 2
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 666610
Fax: +49 (0)38220 666629
info@ostseebad-ahrenshoop.de
http://www.ostseebad-ahrenshoop.de
jetzt mehr erfahren

Ihre Veranstaltung

Details auf einen Blick
Datum
am 03.10.2020
Veranstaltungskategorie
Literatur
Preis

Erwachsene: 5 €
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei

Ticketvorverkauf:

  • Kurverwaltung Ahrenshoop
  • online unter www.ostseebad-ahrenshoop.de, zzgl. Gebühren
  • bei allen Reservix-VVK-Stellen, zzgl. Gebühren

Ticketpreise gelten bei Vorlage einer gültigen Kurkarte.
Um Warteschlangen vor dem Einlass zu vermeiden, sollten Tickets im Vorverkauf erworben werden.