Ausstellung – Saalestrand und Hohes Ufer

Rüdiger Giebler und Moritz Götze – Malerei, Arbeiten auf Papier, Emaille

In der 18. Langen Nacht der Kunst, am 19.08.2017, bietet die Galerie Alte Schule einen weiteren Höhepunkt im Jubiläumsjahr 2017. Mit der Ausstellung „Saalestrand und Hohes Ufer“ zollen die beiden Künstler und Freunde dem Künstlerort Ahrenshoop ihren Respekt zum 125 jährigen Jubiläum der Künstlerkolonie Ahrenshoop. Giebler und Götze sind feste künstlerische Größen im Ostseebad und kommen in diesem Sommer mit neuesten Arbeiten an die See. Nachdem beide auf ihrer mehrjährigen Welttournee in diesem Jahr erfolgreich in Australien und Neuseeland ausgestellt haben, sind sie nun bei uns. Ihre aktuellen Arbeiten setzen sich mit Themen rund um das Sein des Menschen auseinander. Dabei stehen vor allem das Dasein als Künstler, als Zeitgenosse und als Badegast in einer ehemaligen Künstlerkolonie im Mittelpunkt. Eine idyllische Künstlerkolonie, die seit ihrem Ende, im Jahr 1918, immer wieder gesucht, aber bisher nie gefundenen wurde.

Moritz Götze, der einen Großteil seiner Kindheit und Jugend in Ahrenshoop verbracht hat, verbindet mit diesem Ort einen ganzen Kosmos an Erinnerungen. In seiner Jugend war er sehr oft in Begleitung seines engsten Freundes Rüdiger Giebler im Bad der Kulturschaffenden unterwegs. In den Arbeiten Moritz Götzes ist die Geschichte des Ortes mit Mythen und Legenden aus längst vergangener Zeit eng verwoben. So zitiert er aus der griechischen Mythologie, aber verarbeitet auch europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts.

Bei Rüdiger Giebler werden auch schon mal Orangen am Weststrand gepflückt, und es treffen ein Känguru, eine Matrjoschka und ein Soldat am Strand aufeinander. Gieblers Kunst ist hochreflektiv, dabei fein assoziativ verstrickt und nicht frei von intelligentem Humor. Faszinierend ist die Umsetzung der Sujets in Emaillen, bemalter Keramik, klassischer Leinwandmalerei, Zeichnung und Druckgraphik. Den Besucher erwartet eine anspruchsvolle, unterhaltsame und überraschende Ausstellung. Der Eintritt ist wie immer frei.

Zur Vernissage am 19.8.2017 um 19 Uhr in der 18. Langen Nacht der Kunst werden beide Künstler anwesend sein.

In der Langen Nacht der Kunst kommt in der Galerie Alte Schule zudem der Nachverkauf aus der 43. Ahrenshooper Kunstauktion zum Abschluss.

Reguläre Öffnungszeiten:
Mi-So 10-13 und 14-18 Uhr

Veranstaltungsort

Galerie Alte Schule
Dorfstraße 16
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 66330
info@galerie-alte-schule-ahrenshoop.de
http://www.galerie-alte-schule-ahrenshoop.de

Anbieter

Galerie Alte Schule
Dorfstraße 16
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 66330
info@galerie-alte-schule-ahrenshoop.de
http://www.galerie-alte-schule-ahrenshoop.de
jetzt mehr erfahren

Ihre Veranstaltung

Details auf einen Blick
Datum
vom 20.08.2017 bis 24.09.2017
Veranstaltungskategorie
Ausstellung
Preis

Während der 18. Langen Nacht der Kunst am 19.08.2017 Eintritt mit Fähnchen : 10 €
Im Preis enthalten sind alle Veranstaltungen im Rahmen der 18. Langen Nacht der Kunst.
Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres erhalten freien Eintritt.

Fähnchen erhalten Sie ab dem 11.08.2017 hier:

  • Kurverwaltung Ahrenshoop
  • Veranstaltungsorte der 18. Langen Nacht der Kunst
  • Zimmervermittlungen Meerfischland und Ahrenshooper Ferien
  • Wiese vor der Alten Schule (nur am 19.08.2017)