13. Ahrenshooper Filmnächte im Zeichen des Jubiläums

Filmkunst am Meer – neue deutsche und mutige Spielfilme in besonderer Kinoatmosphäre erleben!

Im Jahr des 125-jährigen Jubiläums des Bestehens seiner Künstlerkolonie heißt Ahrenshoop vom 6. bis 9. September zum 13. Mal Filmschaffende und Cineasten zu den Ahrenshooper Filmnächten im Ostseebad willkommen. Das exklusive Ambiente des Hotels THE GRAND Ahrenshoop und das Panorama der See und des Strandes machen den Kinogenuss der ausgewählten Filmbeiträge des jungen deutschen Kinos hier zu etwas Einzigartigem. Sechs Wettbewerbsfilme sowie drei Filme des Sonderprogramms füllen die Kinotage des kleinen Filmfestivals. Dabei können sich die Besucher auch in diesem Jahr wieder auf eine hochkarätig besetzte Jury freuen, der die Aufgabe zufällt, den „Besten Film“ und das beste Drehbuch zu küren. Der Jurypreis „Bester Film“ wird gestiftet vom Ostseebad Ahrenshoop und ist dotiert mit 2.000 Euro. Neben dem Jurypreis wird es 2017 erstmals einen „Förderpreis“ geben, den die Kurverwaltung Ahrenshoop gemeinsam mit dem Künstlerhaus Lukas für ein herausragendes Drehbuch ausgelobt hat.

Die Jury setzt sich 2017 aus den Schauspielern Henry Hübchen und Matthias Koeberlin sowie dem Filmjournalisten Knut Elstermann zusammen. Allein der Blick in die Vita der Jurymitglieder spricht für ihre Qualität und Expertise. Henry Hübchen zählte bereits in der DDR zu den bedeutendsten Stars und avancierte zu den populärsten Schauspielern Deutschlands. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen „Alles auf Zucker!“, „Sonnenallee“ und „Jakob der Lügner“. In diesem Jahr war er u.a. in der erfolgreichen Agentenkomödie „Kundschafter des Friedens“ zu sehen. Das zweite Jurymitglied, Matthias Koeberlin, ist seit Jahren fester Bestandteil der deutschen TV- und Kinolandschaft. So ist er seit 2010 als Kommissar „Marthaler“ in der gleichnamigen ZDF-Reihe im Einsatz und spielte 2014 auch in dem Erfolgsfilm „Honig im Kopf“ von Til Schweiger mit. Zuletzt war er als Hauptdarsteller in der erfolgreichen ARD-Serie „Charité“ von Regisseur Sönke Wortmann zu sehen. Als drittes Jurymitglied konnte der renommierte Filmjournalist Knut Elstermann gewonnen werden. Seit 1992 ist er beim RBB-Radio (ehemals ORB) tätig, wo er u.a. bei Radio Eins sein eigenes Format „12 Uhr mittags – Das Filmmagazin“ moderiert. Seit vielen Jahren reflektiert und bespricht Knut Elstermann außerdem die Internationalen Filmfestspiele (Berlinale) auf Radio Eins. Er arbeitet auch für MDR-Kultur und das RBB-Fernsehen, für das er zahlreiche Filme drehte.

Traditionsgemäß wählen die Zuschauer ebenfalls ihren Lieblingsfilm. Der Publikumspreis wird vom Hotel THE GRAND Ahrenshoop gestiftet: zwei Wellness-Tage für zwei Personen im THE GRAND während der Ahrenshooper Filmnächte im kommenden Jahr.

Die sechs Beiträge für den Spielfilmwettbewerb wurden vom künstlerischen Leiter Volker Kufahl, Geschäftsführer der FILMLAND MV, ausgewählt. Das Sonderprogramm wird in diesem Jahr in Kooperation mit dem Künstlerhaus Lukas gestaltet. Jährlich kommen DrehbuchautorInnen in das internationale Künstlerhaus, um Filme vorzubereiten, zu drehen oder Drehbücher zu schreiben. Aus Anlass des Jubiläums „125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop“ werden drei Filmbeiträge ehemaliger Stipendiaten sowie von, im September im Künstlerhaus Lukas arbeitenden, DrehbuchautorIinnen gezeigt.

Die Besucher der Ahrenshooper Filmnächte können sich u.a. auf die Grimme-Preisträgerin Annekatrin Hendel („Anderson“ (Regie & Drehbuch), „Fassbinder“ (Regie & Drehbuch)) freuen, die im Filmgespräch zu ihrem berührenden Dokumentarfilm „Fünf Sterne“ Fragen der Zuschauer beantworten wird. Außerdem wird der Schriftsteller, Dramatiker und Drehbuchautor Stefan Kolditz mit seinem Spielfilm „Die Frau von Früher“ (in den Hauptrollen: Anna Loos und Jonas Nay) zu Gast sein. Den Abschluss des Sonderprogramms bildet der in Lissabon spielende Film „Fado“, zu dem der Regisseur Sebastian Bleyl dem Publikum Rede und Antwort stehen wird.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, mit exklusiven Konzerterlebnissen sowie Filmgesprächen mit Schauspielern und Regisseuren des deutschen Films im Anschluss an die Filmvorführungen, bereichert das Filmfestival. So wird bei der Eröffnungsveranstaltung am Mittwoch, den 6. September, das Friedrich Liechtenstein Trio ein Gastspiel im THE GRAND Ahrenshoop geben – poetisch, melancholisch und voller kleiner Wahrheiten! Auf der Preisverleihung am Samstag, den 09. September, werden dann feinste Violinen-Klänge, gepaart mit elektronischer Musik, von stringNbase zu hören sein. Außerdem sorgt DJ Tommi Deter für besten Sound auf der After-Show Party.

Starke Filme, prominente Filmschaffende, spannende Gespräche und eine grandiose Naturkulisse - Kurdirektor Roland Völcker lädt alle Interessierten herzlich ein, das stetig wachsende Festival an diesem modernen Urlaubsort auf dem Darß zu besuchen.

Veranstaltungsort

Hotel THE GRAND Ahrenshoop
Schifferberg 24
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 6780
Fax: +49 (0)38220 678459
info@the-grand.de
http://www.the-grand.de

Anbieter

Kurverwaltung Ahrenshoop
Kirchnersgang 2
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 666610
Fax: +49 (0)38220 666629
info@ostseebad-ahrenshoop.de
http://www.ostseebad-ahrenshoop.de
jetzt mehr erfahren

Ihre Veranstaltung

Details auf einen Blick
Datum
vom 06.09.2017 bis 09.09.2017
Veranstaltungskategorie
Kino, Szene & Trends, Theater & Bühne
Preis

Einzelvorstellung der Filme des Wettbewerbs und Sonderprogramms
(Tickets für die einzelnen Filmbeitrage sind erst ab Ende Juli erhältlich.)

  • 8 €

Eröffnungsveranstaltung
Exklusives Unplugged-Konzert und Vorführung des 1. Wettbewerbsbeitrages

  • 25 €

Filmparty inkl. Preisverleihung mit Vorführung des Gewinnerfilms

  • 25 €

Festivalticket für alle Veranstaltungen

  • 75 €

Tickets erhalten Sie hier:

  • Kurverwaltung Ahrenshoop
  • an der Abendkasse
  • Online Ticketshop zzg. VVK-Gebühren