Skip to main content

125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop

Unter dem Motto „Traditionen bewahren – im Zeitgeist leben“ feiert der Künstlerort Ahrenshoop im Jahr 2017 sein 125-jähriges Jubiläum mit einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm.

Hand in Hand begehen Kunsthäuser und Galerien, Touristiker und Bürger des Ostseebades Ahrenshoop unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Angela Merkel - Mitglied des Deutschen Bundestages - im Jahr 2017 das 125-jährige Gründungsjubiläum der Künstlerkolonie Ahrenshoop. Vom 25. März bis in den Oktober 2017 hinein huldigen eine Vielzahl an Ausstellungen und weiteren Kunstprojekten dem kulturellen Erbe eines Ortes, der mit der Gründung seiner Künstlerkolonie im Jahre 1892 von einem abgeschiedenen Fischerdorf zu einem lebendigen Künstler- und Badeort aufblühte.

Ihren Auftakt fanden die Feierlichkeiten zum Jubiläum in der Festwoche vom 25. März bis zum 2. April 2017, die Kulturfreudige mit einer Fülle an Veranstaltungen in das Ostseebad Ahrenshoop lockte: Kunsthäuser und Galerien luden zu diversen Ausstellungeröffnungen, Führungen, Konzerten und Lesungen ein. Auf dem Bakel- und Schifferberg weisen Ahrenshooper Wegmarken den Weg zur Künstlerkolonie und ein Kunstpfad führt kunstbegeisterte Spaziergänger zu den beliebtesten Motiven der Maler. Daneben erleben schon fast in Vergessenheit geratene Kulturschätze eine Renaissance: Während der ortsansässige Pianist Lutz Gerlach eine Neuinterpretation des „Ahrenshoop-Liedes“ von Oswald Körte zum Besten gibt, kommt das Theaterstück „Die Ahrenshooper“, 1893 von Axel Delmar geschrieben, in einer Neufassung und unter dem Titel "Die Ahrenshooper und ihre weisen Frauen" zur Wiederaufführung. Weiterhin erschien anlässlich des Jubiläums das Taschenbuch „Ahrenshoop – Künstlerkolonie zwischen Meer und Bodden“.

Ausschnitt aus dem Lied von Ahrenshoop in einer Interpretation von Lutz Gerlach:


In zahlreichen Ausstellungen werden die verschiedenen Epochen der Ahrenshooper Kunstgeschichte mit Werken von der Gründergeneration über die Klassische Moderne bis hin zur zeitgenössischen Kunst aufgearbeitet. Das Herzstück des Festjahres bildet die Jubiläumsausstellung „Licht, Luft, Freiheit – 125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop“ im Kunstmuseum, in der vor allem die Positionen der ersten Generation von Künstlern, die den Ort „erobert“ haben, gewürdigt werden. Das dreiteilige Ausstellungsprojekt „Elbhang & Weststrand – Dresdner Künstler in Ahrenshoop“ im Kunstkaten, in der Galerie Alte Schule und in der Strandhalle rekonstruiert erstmals den inspirierenden Transfer von Künstlern, Kunst und Projekten zwischen Dresden und Ahrenshoop von den 1950er Jahren bis hin zur Wendezeit. Die Ausstellung im Dornenhaus „SEHNSUCHT MEER – Löber + Puttnies-Munk, Holfeld + Zschunke“ sowie die Ausstellung „125 Bilder suchen eine Kolonie“ in der Galerie Peters-Barenbrock im The Grand Ahrenshoop zeigen Werke von Künstlern, die in Ahrenshoop gearbeitet oder ihre Heimat haben. Aus gegenwärtiger Perspektive werden verschiedene Aspekte der Künstlerkolonie von den Ausstellungen „Autogene Wolken“ und „Manntje, Manntje, Timpe Te – und die Kurmusik“ des Künstlerhauses Lukas sowie von der Ausstellung „Das rätselhafte Verschwinden des Alfred Partikel“ im Neuen Kunsthaus beleuchtet. Zu den zeitgenössischen Positionen zählen neben zahlreichen Werken der bildenden Kunst Beiträge aus der Literatur, Musik und des Tanzes.

Auch alljährliche kulturelle Höhepunkte wie die 18. Lange Nacht der Kunst am 19. August 2017 und die 13. Ahrenshooper Filmnächte vom 6. bis 9. September 2017 stehen im Zeichen des Jubiläums. Mit einem Symposium am 20. und 21. Oktober 2017 im Kunstmuseum Ahrenshoop, bei dem Kunsthistoriker, Künstler und Fachleute aus der Kultur- und Architekturgeschichte ihre aktuellen Erkenntnisse austauschen, findet das Jubiläum seinen Ausklang.

Die Entstehung der Künstlerkolonie Ahrenshoop erfolgte im Zuge einer europäischen Bewegung, die in den 1830er Jahren im französischen Barbizon ihren Ausgangspunkt hatte. Getrieben von der Sehnsucht nach künstlerischer Freiheit und einem naturnahen, einfachen Leben auf dem Land zog es ab Mitte des 19. Jahrhunderts Scharen von Künstlern in die Provinz. Per Zufall entdeckte der junge Landschaftsmaler Paul Müller-Kaempff zusammen mit dem Tiermaler Oskar Frenzel bei einer Wanderung entlang der Ostseeküste im Jahre 1889 das idyllisch inmitten einer Dünenlandschaft gelegene Fischerdorf Ahrenshoop. Fasziniert von diesem „Bild des Friedens und der Einsamkeit“ ließ er sich nur wenige Jahre später dort nieder und gründete gemeinsam mit gleichgesinnten Malerkollegen eine Künstlerkolonie. Die einzigartige Landschaft und die besondere Lichtstimmung zwischen Ostsee und Bodden boten den Künstlern eine Vielfalt an Motiven, die sie unter freiem Himmel auf die Leinwand brachten. Nach Ende der Koloniezeit blieb Ahrenshoop über die Jahre der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus hinweg Rückzugsort und attraktive Arbeitsstätte für Künstler unterschiedlichster Stilrichtungen, avancierte in der DDR zum „Bad der Kulturschaffenden“ und gewann darüber hinaus für Künstler enorm an Bedeutung, was die Ausübung nonkonformer Aktivitäten anging.

Auch heute ist Ahrenshoop ein Ort des kreativen Schaffens und mit seinem ganzjährigen Ausstellungs- und Kulturprogramm Anziehungspunkt für Kunstliebhaber. Die Bewahrung und Entwicklung der Tradition der Künstlerkolonie ist ein besonderes Anliegen aller Bürger und Institutionen des Ortes, die kunstinteressierte Gäste im Jahr 2017 zu den zahlreichen Veranstaltungen rund um das Jubiläum „125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop“ herzlich willkommen heißen.

Jubiläumsbroschüre

Jubiläumsbroschüre

"125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop"

Das Programm zum Jubiläumsjahr 2017

im Überblick
Das Programm zum Jubiläumsjahr 2017
  • Ausstellungen
  • Führungen
  • Lesungen
  • Kulinarik
  • Konzerte
  • Theater & Bühne
  • Tanz
  • Film

Grußwort

von Dr. Angela Merkel
Grußwort

Wir freuen uns, dass Frau Dr. Angela Merkel die Schirmherrschaft für das Jubiläum übernimmt.

Foto: CDU / Dominik Butzmann

Das 125-jährige Jubiläum der Künstlerkolonie Ahrenshoop erleben

und gleich hier übernachten!

Kunstprojekte zum Jubiläum

Das Lied von Ahrenshoop

Informationen zum Stück, seinen Komponisten und seiner Neuinterpretation.

Kunstpfad Ahrenshoop

Wandeln Sie auf den Spuren der Künstler und entdecken den Ort aus einer neuen Perspektive.

Ahrenshooper Wegmarken

Überlebensgroße Figuren von Moritz Götze weisen den Weg zur Künstlerkolonie Ahrenshoop.

Wiederaufführung des Theaterstücks
Wiederaufführung des Theaterstücks

Die Ahrenshooper

... und ihre weisen Frauen

Verlag Atelier im Bauernhaus präsentiert
Verlag Atelier im Bauernhaus präsentiert

Ahrenshoop

Wolf Karge veröffentlicht ein neues Buch über Ahrenshoop.

Kommende Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

Die Veranstaltungsorte

mappin

Kunstkaten Ahrenshoop

Der Ahrenshooper Kunstkaten ist ein Ausstellungs- und Veranstaltungshaus der Kurverwaltung Ahrenshoop und ist eine der ältesten Galerien in Norddeutschland. Wechselnde Ausstellungen über die Künstlerkolonie Ahrenshoop, die nachfolgenden Künstlergenerationen bis hin zur zeitgenössischen Kunst – Themen: Landschaft, Mensch und Meer. Konzerte, Lesungen und Film.
In Jahr 1909 wurde das von den Malern Paul Müller-Kaempff (1861 – 1941) und Theobald Schorn (1866 – 1913) im ortstypischen Stil entworfene Ausstellungshaus feierlich eröffnet.Als Begegnungsstätte zwischen Künstlern und Kunstinteressierten konnte der...
mappin

Strandhalle Ahrenshoop

Der Saal der Strandhalle beherbergt viele der traditionellen Veranstaltungen, wie die Kunstauktion und die Literaturtage. Das ganze Jahr über nutzen auch Studien-, Mal- und Künstlergruppen die Räume. Das Gästehaus verfügt über zehn moderne Doppelzimmer.
Der 200 m² große Saal des Veranstaltungshauses „Strandhalle“ beherbergt viele traditionelle Veranstaltungen des Ortes. Im Jahre 1998 errichtete die Kurverwaltung diesen Ersatzbau für eine bereits vorhandene Baracke gleichen Namens. Neben dem Saal und...
mappin

Kunstmuseum Ahrenshoop

Das Kunstmuseum Ahrenshoop ist das Museum der Künstlerkolonie und aller auf sie folgenden künstlerischen Entwicklungen in Ahrenshoop und der angrenzenden Küstenlandschaft.
Es wurde am 30. August 2013 eröffnet und besticht nicht nur durch seine vielfältige Museumssammlung mit mehr als 500 Werken, sondern auch durch seine einzigartige, mehrfach ausgezeichnete Gebäudearchitektur (Landesbaupreis Mecklenburg-Vorpommern...
mappin

NEUES KUNSTHAUS Ahrenshoop

Das Neue Kunsthaus Ahrenshoop widmet sich der zeitgenössischen Kunst des Landes Mecklenburg-Vorpommern und knüpft durch Ausstellungen und Künstleraustausch Kontakte zu anderen Bundesländern und Nachbarländern rund um die Ostsee. In Einzelausstellungen und themenbezogenen Gemeinschaftsausstellungen werden Arbeiten aus Malerei, Grafik, Kleinplastik und verschiedene Editionen von Künstlerbüchern vorgestellt.
In enger Kooperation mit dem Künstlerhaus Lukas ist das NEUE KUNSTHAUS Ahrenshoop Initiator thematischer Projekte, um auf nationaler und internationaler Ebene eine Zusammenarbeit zwischen Bildender Kunst, Literatur, Tanz und Musik zu ermöglichen....
mappin

Galerie Alte Schule

Wechselnde Ausstellungen: Kunst der klassischen Moderne, Zeitgenössische Kunst und Kunst der Künstlerkolonie Ahrenshoop
Die Galerie Alte Schule zeigt Arbeiten aus dem Bestand der Ahrenshooper Kunstauktionen GmbH. Es werden Werke namhafter Künstler aus den Anfängen der Künstlerkolonie, über klassische Moderne bis zur zeitgenössischen Kunst gezeigt.  Mit dabei sind...
mappin

LGM-Klanggalerie Das Ohr

Eine Galerie für die Ohren mit kleinem Konzertsaal, Tonstudio und Besucherbereich
In der "Galerie für die Ohren" entsteht und erklingt Musik auf ganz unterschiedliche Weise. Neben einem Tonstudio und kleinem Konzertsaal mit 2 Flügeln, in dem regelmäßig Veranstaltungen der Pianisten Ulrike Mai und Lutz Gerlach stattfinden, können...
mappin

KÜNSTLERHAUS LUKAS

Ein Ort künstlerischen Arbeitens und internationaler Begegnungen. Es fördert professionelle Künstlerinnen und Künstler in den Sparten Bildende Kunst, Literatur, Tanz und Komposition durch die Vergabe von Aufenthaltsstipendien.
1894 wurde es vom Maler Paul Müller-Kaempff, dem Begründer der Künstlerkolonie Ahrenshoop, als Pensions- und Atelierhaus für seine Malschülerinnen erbaut und nach dem Schutzpatron der Maler St. Lucas benannt. Regelmäßig am letzten Sonntag des Monats...
mappin

Dünenhaus Ahrenshoop

Die ehemalige Malschule von Friedrich Wachenhusen (1859-1925) gehört zum Hotel Fischerwiege & Namenlos. Hier finden regelmäßig öffentliche Konzerte, Lesungen und Kabarettabende unter den Gemälden Wachenhusens statt, der zu den Gründern der Ahrenshooper Künstlerkolonie zählt.
mappin

Peters-Barenbrock Galerie

im Hotel THE GRAND Ahrenshoop
Gegründet 1991 in Braunschweig, 1997 Umzug nach Berlin, seit 1997 auch Dependance in Ahrenshoop - Fischland/Darß, seit 2004 ausschließlich in Ahrenshoop. Seit August 2013 zeigt die Galerie-Peters Barenbrock im Hotel THE GRAND Ahrenshoop wechselende...
mappin

Dünenhaus Ahrenshoop

Die ehemalige Malschule von Friedrich Wachenhusen (1859-1925) gehört zum Hotel Fischerwiege & Namenlos. Hier finden regelmäßig öffentliche Konzerte, Lesungen und Kabarettabende unter den Gemälden Wachenhusens statt, der zu den Gründern der Ahrenshooper Künstlerkolonie zählt.