Skip to main content

Naturerlebnisse

Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist bekannt für ihre vielfältige und ursprüngliche Landschaft. Wie die Urkräfte des Meeres das Land formen, kann man hier ganz unmittelbar erleben.

Gleich nördlich des Orts beginnt der Nationalpark Vorpommersche-Boddenlandschaft. Er lässt sich am besten mit dem Rad oder zu Fuß erkunden. Berühmt ist der wildromantische Darßer Weststrand. Er gilt als einer der schönsten Strände weltweit, weil hier der urwüchsige Darßer Wald direkt bis an den Strand reicht. Die Urkraft des Meeres ist allgegenwärtig, denn kontinuierlich tragen die Wellen der Ostsee das Land Richtung Darßer Ort ab. 

Der langgezogene, breite Nordstrand von Prerow ist auf eine andere Weise einmalig. vom Meer angespülter Sand formte über die Jahrtausende eine flachte Bucht mit einer weiten Dünenlandschaft. Ein Spaziergang auf der Seebrücke von Prerow bietet einen schönen Blick auf die Küste. 

Die Landspitze Darßer Ort ist das Herz des Nationalparks. Auf ausgewiesenen Wanderweges lässt sich die Natur bestens erkunden. Dabei ermöglichen mehrere Beobachtungstürme Einblicke in die geschützte Tier- und Pflanzenwelt.

Östlich des Ostseeheilbades Zingst wartet eine weitere bemerkenswerte Küstenlandschaft darauf entdeckt zu werden - der Pramort, wo im Herbst die Kraniche auf ihrem Weg in den Süden rasten.

Zwischen Ahrenshoop und Wustrow liegt das Fischländer Steilufer. Der Weg oberhalb der Abbruchkante bietet weite Blicke über die See bis nach Warnemünde. In der Saison ermöglicht es eine Treppe auf halber Strecke hinunter an den Strand zu gelangen.

Kontakt

Details auf einen Blick
Kontakt

Das Nationalparkamt
Vorpommersche-Boddenlandschaft


Im Forst 5
18375 Born a. Darß


Tel. 038234-502 0
Fax 038234-502 24

poststelle@npa-vp.mvnet.de

Steilufer zwischen Ahrenshoop und Wustrow im Ahrenshooper OT Niehagen
3,2 Kilometer lang und 16 Meter hoch ist das Hohe Ufer zwischen Wustrow und Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.
NATUREUM und Leuchtturm Darßer Ort
Das NATUREUM als Naturkundemuseum im Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft" befindet sich auf der Halbinsel Darß bei Prerow direkt am begehbaren Leuchtturm Darßer Ort und ist neben dem Meeresmuseum, dem Nautineum und dem Ozeaneum ein weiterer Standort des Deutschen Meeresmuseums. Hier werden besonders die Vielfalt, Dynamik und Schutzbedürftigkeit der einzigartigen Darßer Landschaft dargestellt.
Nationalparkhaus Vitte
“Veränderung” ist der Titel der Ausstellung im Besucherinformationszentrum des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft und kaum etwas könnte der laufend durch die Kräfte der Natur wachsenden und sich wandelnden Insel Hiddensee angemessener sein.
Weststrand
Nirgendwo an der Ostseeküste vollziehen sich Landabtragung und Landbildung so dynamisch, in so kurzer Zeit und auf so engem Raum wie im Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft". Der Weststrand, direkt an den Darßwald grenzend ist einer der anschaulichsten Beispiel dafür. aufgrund seiner Wildheit und Abgeschiedenheit wurde er mehrfach zu einem der schönsten Strände Deutschlands und Europas erklärt. Arte nominierte ihn sogar zu einem der 10 schönsten Strände der Welt.
Vogelbeobachtungspunkt Pramort
Von September bis November können Sie vom Kranichrastplatz Pramort ein beeindruckendes Schauspiel erleben, wenn die Kraniche beim Anflug zu ihren Schlafplätzen eine keilförmige Formation bilden oder sich zu einer langen Kette aufreihen.

... durch die Natur zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Kranich-Informationszentrum
Der alljährliche Kranichzug im Herbst ist ein Naturschauspiel, das Tausende Besucher in den Nordosten lockt. In der ganzjährig geöffneten Dauerausstellung des Kranich-Informationszentrums in Groß Mohrdorf haben Sie die Möglichkeit, fast alles über die Kraniche zu erfahren.
Nationalpark-Beobachtungsturm Barhöft
Der Nationalpark-Beobachtungsturm Barhöft ist am Ufer des Bockfahrwassers in unmittelbarer Nähe der Nationalparkinformationsausstellung gelegen.